Südburgenland mobil - Öffentlicher Verkehr NEU

Nutzen Sie die Chance, die Neuaufstellung des öffentlichen Verkehrs in Ihrer Gemeinde mitzugestalten!

Im Rahmen eines LEADER-Projektes will südburgenland plus gemeinsam mit den Gemeinden ein Konzept entwickeln, um die Mobilität im Südburgenland und damit den öffentlichen Verkehr für die Bevölkerung attraktiver zu gestalten.
In der Gesamtverkehrsstrategie Burgenland 2021 ist geplant, das Burgenland mit flächendeckendem Mikro-ÖV zu versorgen. Nähere Informationen finden Sie in der beiliegenden Präsentation bzw. unter www.burgenland.at/themen/default-b2140753f9/gesamtverkehrsstrategie-2021/

Damit wird gewährleistet, dass jede Südburgenländerin und jeder Südburgenländer werktags zwischen 5 und 20 Uhr eine Alternative zum eigenen PKW vorfindet. Finanziert wird dieses neue, umfassende Angebot durch das Land Burgenland. Die Abwicklung übernimmt die Verkehrsbetriebe Burgenland GmbH (VBB) in Zusammenarbeit mit den lokalen und regionalen Verkehrsunternehmen.
Die Details zu diesem Vorhaben werden in Zusammenarbeit zwischen dem Land, den VBB und südburgenland plus gerade erarbeitet. Im Sommer 2023 soll das neue System in den drei Bezirken Jennersdorf, Güssing und Oberwart in Betrieb gehen.

Wie können die Gemeinden ihre Bedarfe einbringen?

Haltepunkt definieren
Um eine flächendeckende Versorgung zu gewährleisten, werden über das Gemeindegebiet verteilt Haltepunkte definiert. So kann sichergestellt werden, dass Fahrgäste maximal 300 m bis zu einem Haltepunkt, von dem sie abgeholt werden, zu Fuß gehen müssen (für gehbehinderte Personen sind Ausnahmen möglich).
Diese Haltepunkte können von der Gemeinde individuell festgelegt werden.

Wie und Wo kann ich Haltepunkte eintragen?
Jede Gemeinde kann ihre gewünschten Haltepunkte direkt in einer Karte verankern, diese Karte wird dann an das Planungsteam übermittelt. Die entsprechenden Links, Anleitungen und Informationen wurden den Gemeinden via Mail zur Verfügung gestellt. Falls Sie als Gemeinde diese Informationen noch nicht haben, bitten wir Sie, uns zu kontaktieren (office@suedburgenlandplus.at).
Die digitale Erfassung funktioniert rasch und effizient. Sollten Sie wider Erwarten Probleme bei der digitalen Erfassung Ihrer Haltepunkte haben, schicken Sie ein Mail an office@suedburgenlandplus.at. Die Eingabe ist auch durch eine händisch auszufüllende Liste möglich, die sie bei uns anfordern können.

Bitte tragen Sie bis 19. August 2022 Ihre benötigten Haltepunkte in die Karte ein.

Zusatzlösungen sind möglich
Falls Gemeinden außerhalb der festgelegten Zeiten (Mo-Fr, 05:00 – 20:00 Uhr), zu denen die Kosten das Land Burgenland übernimmt, ein zusätzliches Angebot benötigen, ist dies von den Gemeinden selbst zu finanzieren. Wir können diese Zusatzangebote mitplanen bzw. Kosten für den Betrieb abschätzen. Dies betrifft zum Beispiel Wünsche für touristische Wochenendverkehre („Buschenschankbus“) oder möglichweise auch Verdichtungen im Sinne kürzerer Vorbestellzeiten in städtischen Räumen als potentiellen Ersatz für Stadtverkehre.

Bitte schicken Sie uns Ihren Bedarf via Mail bis 19.8.2022 an office@suedburgenlandplus.at.

Neuaufstellung kann nur gemeinsam mit Akteuren vor Ort funktionieren!
Die Neuaufstellung des öffentlichen Verkehrs im Südburgenland kann nur gemeinsam mit den Gemeinden und AkteurInnen vor Ort funktionieren! Deshalb sind die Gemeinden eingeladen ihre Bedarfe und Vorstellungen bekannt zu geben. Gemeinsam mit den Verkehrsplanern Mag. Andreas Friedwagner von Verracon und DI Roman Michalek von MiRo Mobility werden nun maßgeschneiderte Lösungen für alle Gemeinden im Südburgenland erarbeitet. Schon jetzt funktioniert die Zusammenarbeit mit dem Land Burgenland, dem Verkehrsverbund Burgenland und dem VOR sehr gut. Wichtig ist nun, dass auch die Gemeinden ihre Bedarfe einbringen.

Zusammenfassung: Was haben Gemeinden bis wann zu tun?

1.Festlegen der Haltepunkte in ihrer Gemeinde bis 19.08.2022.

2.Bedarf an Zusatzlösungen in den Gemeinden bis 19.08.2022 an office@suedburgenlandplus.at melden.

Sie haben Fragen oder benötigen Unterstützung?
In diesem Fall können Sie sich gerne bei uns melden.
Bei allgemeinen Fragen bitte unter office@suedburgenlandplus.at oder unter 0664/132 46 58.
Bei technischen Fragen zur digitalen Erfassung der Haltepunkte bitte bei unserem Mitarbeiter Oliver Stangl 0664/1571124 anrufen.
Die entsprechenden Unterlagen wurden via Mail ausgesandt und können bei uns gerne nochmal angefordert werden.