Sonnenkraftwerk Burgenland

Aktuell werden auch im landwirtschaftlichen Bereich eine Vielzahl von Photovoltaik-Anlagen geplant und errichtet. Sie werden überwiegend ohne Anlagen- Ertrags- und Fehlerüberwachung betrieben. Deshalb werden auch keine Optimierungsmaßnahmen durchgeführt, wodurch es zu erheblichen Ertragsverlusten für die jeweiligen Betreiber kommt. 

Im Rahmen des Projektes wurden 50 Anlagen mit Sensoren versehen, die anlagebezogene Daten auf einen Zentralrechner übertragen. Die Auswertung dieser Daten ermöglicht für die teilnehmenden Anlagen Optimierungsmaßnahmen und Fehlerbeseitigung durchzuführen und somit optimale Wertschöpfung der Investition. Für die Region kann durch  die Ermittlung von Vergleichsdaten für ein Benchmarking für alle Photovoltaikanlagen zukünftig die optimale Nutzung der Technologie ermöglicht werden.

Maßnahmen:

Einrichten der Monitoring-Einheiten zur Daten-Übermittlung der Anlagen an Server

Einrichten der Bezugs-Drehstromzähler zur Verbrauchsverhaltens-Erfassung des landwirtschaftlichen Betrie

Ertrags- und Funktionsüberwachung zur Evaluierung der Benchmarks 

Identifikation von Steuerungsmaßnahmen für relevante Verbrauchssysteme mit der Zielsetzung den Eigenverbrauchsanteil zu erhöhen

Durchführung von 5 Informationsveranstaltungen (Saalmiete, Audio- und Videotechnik, Einladungen)

Gestaltung und Produktion von Druck- und Informationsmaterial, Website

Evaluierung von etwaigen Anlagen-Optimierungsmaßnahmen

Zweck:

Überprüfung der optimalen Funktion von Photovoltaikanlagen

Kosten:

€ 59.000,00

Laufzeit:

Juli 2013 - September 2014

Projektträger:

eEnnovation