Soziale Energien

Dieses Projekt hatte es sich zum Ziel gesetzt, Arbeitsplätze für Benachteiligte im Bereich Ökoenergie zu schaffen. Im Raum Güssing entstand eine Werkstätte, die "Mitbringsel" aus erneuerbaren Rohstoffen für Ökoenergie-Touristen erzeugt. Weiters wurden Dienstleistungen rund um die Waldpflege koordiniert, um vermehrt Holz für biogene Energieanlagen bereit zu stellen. Energie gespart wird auch im Caritas Laden, der in Oberwart geplant war: Gebrauchtes wie Kleidung wird kostengünstig angeboten, dadurch die Umwelt geschont und Beschäftigung geschaffen.

Maßnahmen:

  • Bearbeitung von Kurzumtriebsflächen
  • Wetterunabhängige Beschäftigungs-Schiene = Werkstatt

Produkte für mehrere im Bereich der erneuerbaren Energie angesiedelte Unternehmen wurden hergestellt: Maskottchen (in Form der grünen Biotropfen) für die monatlich ca. 1000 Gäste des Zentrums für erneuerbare Energie, grüne Tropfen-Installationen im Freien (Weidenpavillon oder -zaunbau), Gegenstände oder Dienstleistungen (Transport) für das Ökoenergieland oder Institutionen der Kinder- und Altenbetreuung.

Zweck:

Hilfestellungen zur Verbesserung der Lebenssituation

Kosten:

€ 119.292,00

Laufzeit:

April 2010 - März 2012

Projektträger:

Caritas der Diözese Eisenstadt